Ausflug 2009 nach Meran in Südtirol  
     
 

Der Vereinsausflug 2009 führte uns vom 16. bis 18. Oktober nach Italien, genauer gesagt nach Südtirol.
Freitag früh pünktlich um 6 Uhr ging es in Effeltrich los. Mit an Bord war eine deftige Brotzeit, mit welcher wir uns bei unserem ersten Zwischenstopp in Vatersetten erstmal kräftig stärkten.
Nach ca. 6 Stunden Fahrt sind wir bei sonnigen 15 Grad in Klaussen – Südtirol angekommen, wo uns erstmal ein Mittagessen erwartete. Von dort ging es dann gleich weiter nach Meran zu einer kleinen, kurzen Stadtbesichtigung, bevor das eigentliche Highlight des Tages auf dem Programm stand – die Gärten von Schloss Trautmannsdorf. Um das Schloss auf einer kleinen Anhöhe erstreckte sich der riesige Garten mit vielen ausgefallenen und auch zum Teil sehr alten Bäumen und Pflanzen. Als die Sonne dann schon so langsam hinter den Bergen verschwand, haben wir uns auf den Weg nach Sterzing ins Hotel gemacht.
Für den kommenden Samstag standen dann 2 Alternativen auf dem Programm. Zum einen eine Dolomitenrundfahrt und zum anderen eine Raftingtour. Da es allerdings die Tage vorher sehr eisig war rund um Sterzing und es wohl auch geschneit hatte, viel die Raftingtour leider ins Wasser, da selbst der Neoprenanzug die Kälte der Eisack nicht fern gehalten hätte. So hieß es dann doch für alle: Auf in die Bergwelt! Auch an diesem Tag hatte das Wetter super mitgespielt. Auf 2500 Metern wurde es dann zwar schon sehr kühl und es lag auch schon Schnee, es war allerdings klar und es bot sich uns ein super Ausblick!! Der Weg führte uns vorbei an Kastelruth, durch Sta. Christina bis nach Cortina d’Ampezzo – wo bereits schon 2 mal die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden.
Zurück im Hotel fand der Tag seinen Ausklang bei einem typischen Südtiroler Brauch: Törggelen. Bei warmen Castanien, frischem Speck, leckerem Käse und einem lustigem Alleinunterhalter ging der zweite Tag auch schon zu Ende.
Nach einem ausgiebigem Frühstück am Sonntag Morgen stand das bekannte Traubenfest in Meran auf dem Programm. Ein 2 stündiger Festzug (bei dem wir ausnahmsweise mal zuschauen durften J) zog sich durch die Innenstadt von Meran. Neben vielen verschiedenen Musikgruppen gab es auch viele festlich geschmückte Wägen, die bewundert werden konnten.
Dank unseres super Busfahrers konnten wir pünktlich um 16 Uhr die Heimreise antretten - was bei ca. 260 Busen nicht selbstverständlich war. Am Brenner noch gemütlich zu abend gegessen und spät nachts um 24 Uhr hatte Effeltrich uns wieder. Ein schönes Wochenende - bei dem auch noch der Wettergott auf unserer Seite war - ging hiermit zu Ende.

 
 
     
 
und hier ein paar Eindrücke und Erinnerungen
 
     
     
  Biathlon - Weltcup in Oberhof 2009  
     
 
 
     
 
hier gehts zu den Bildern!